{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

 

Die Naturwissenschaftliche Klasse der Sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste, München, verliert mit Herrn Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Gerhard Heimerl ein verdienstvolles und wertgeschätztes Mitglied. Seit seiner Berufung in die Akademie zum 24. Oktober 2009 war Professor Heimerl für uns aktiv, in Form von Beiträgen für unsere Schriftenreihe, seiner Teilnahme an unseren Veranstaltungen sowie seinen Vorträgen. Seiner Familie gilt unsere herzliche Anteilnahme.


Die Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste
trauert um das ordentliche Mitglied der Naturwissenschaftlichen Klasse

Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. Gerhard Heimerl

Professor emeritus für Eisenbahnwesen der Universität Stuttgart
Direktor und Wissenschaftlicher Beirat des Verkehrswissenschaftlichen Instituts an der Universität Stuttgart e.V.

* 16. Oktober 1933 Neudorf bei Marienbad † 2. Juni 2021

Träger des Verdienstkreuzes am Bande der Bundesrepublik Deutschland
Träger der Verdienstmedaille des Landes Baden-Württemberg
Träger der Ritter-von-Gerstner Medaille

Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Für das Präsidium und die Mitglieder
Prof. Dr. Günter J. Krejs

 

 


 


 

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Aufgrund der neuen Bestimmungen können unter Beachtung der geltenden Hygieneregeln wieder kulturelle Veranstaltungen im Sudetendeutschen Haus stattfinden. Die Akademie prüft kontinuierlich, wann und unter welchen Auflagen Veranstaltungen im Sudetendeutschen Haus durchgeführt werden können. Bitte besuchen Sie hin und wieder unsere Webseiten.


Montag
28.
Juni 2021
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter Saal im Sudetendeutschen Haus
Der Vortrag wird aufgezeichnet und kann online hier besucht werden.

Böhmen und seine Nachbarn – 1000 Jahre Kulturaustausch

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Die Goldene Straße

Gutnachbarschaftliche Beziehungen sind bis heute der Garant für geopolitische Sicherheit und wirtschaftlich-kulturelle Prosperität. Die historische Realität spricht allerdings häufig eine andere Sprache. Dennoch lassen sich selbst in dunklen Zeiten und Krisenmomenten in nahezu allen Jahrhunderten Lichtblicke eines gelungenen und fruchtbaren Miteinanders zwischen Böhmen und seinen Nachbarn beobachten - oft muss man dazu nur genauer hinschauen...

Dieser Weg, der Nürnberg und Prag miteinander verbindet, war von Anfang an viel mehr als nur eine Transportverbindung. Neben engen Handelskontakten seit dem Mittelalter kam es durch die Goldene Straße immer wieder zu kulturellem Austausch, was sich bis heute sichtbar in Kunst und Architektur niederschlägt. Aber auch die Verehrung von speziellen Heiligen wurde auf der jeweils anderen Seite heimisch.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
28.
Sep. 2021
18:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Ringveranstaltung mit Verleihung des Adolf-Klima-Preise 2020

Dr. Nikolaus Brass, Klasse der Künste und Kunstwissenschaften

Der Goldene Steig - eine Erzählung für Sopran und Orchester auf einen Text von Peter Kurzeck

Kompositionsauftrag der musica viva, München
Uraufführung am 16.12.2016 im Herkulessaal in der Münchner Residenz

Eine Einführung mit Musikbeispielen

Der Kunst des deutschen Schriftstellers Peter Kurzeck (1943 - 2013) bin ich erst nach seinem Tode begegnet. Kurzeck, kurz vor Kriegsende in Tachau geboren, als kleiner Bub mit seiner Familie 1945 nach Hessen ausgesiedelt, hat in seinem umfangreichen Werk immer wieder in unterschiedlichster Form der Erinnerung an ein „Flüchtlingsfamilien-Kinderleben“ im Nachkriegs-Westdeutschland Raum gegeben, so auch in seinem Roman: Oktober und wer wir selbst sind (2007, Frankfurt). Aus diesem Prosawerk habe ich als Textgrundlage eine Passage gewählt, in der der Ich-Erzähler bedrängt wird von der Erinnerung an die immer wieder erzählten Erinnerungen seines Vaters, der als junger Mann in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts auf Arbeitssuche durch Südböhmen zieht, auf dem „goldenen Steig“, der ihn immer weiter nach Osten zieht. Erläutert werden in dem Vortrag die Textgrundlage und einige Charakteristika der Sprache von Peter Kurzeck und die kompositorischen Prinzipien, die mich bei der Textvertonung geleitet haben. Musikbeispiele geben einen Höreindruck, wie die Prosa Kurzecks in musikalisches, orchestrales „Sprechen“ übersetzt wurde. Dazu einige weitere Hörbeispiele zur Charakteristik meiner kompositorischen Arbeit.

 

Verleihung des Adolf-Klima-Preises 2020
Laudatio Priv.-Doz. Dr. Veronika Fritsch, Universität Augsburg

Preisträger MSc. Alexander Erich Karl Engel, ausgezeichnet für seine Masterarbeit
Interplay of Magnetic Frustration and Quantum Criticality in YbInPt1-xPdx


Montag
04.
Okt. 2021
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter Saal im Sudetendeutschen Haus
Der Vortrag wird aufgezeichnet und kann online hier besucht werden.

Böhmen und seine Nachbarn – 1000 Jahre Kulturaustausch

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Preußen und Böhmen

Das Verhältnis von Österreich und Preußen war in der Neuzeit auf den ersten Blick spannungsbeladen und meist kon?iktreich. Entscheidungsschlachten zwischen beiden politischen Kontrahenten fanden seit dem 18. Jahrhundert vor allem in Böhmen statt. Aber es gab auch Licht- blicke wie königliche Eheverbindungen, an die keiner heute mehr denkt, und mit- telalterliche Personalunionen (Karl IV.).

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Freitag
22.
Okt. 2021
14:00 Uhr c. t. | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

nicht öffentlich

Klassensitzungen

Sitzung der Geisteswissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Naturwissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften


Freitag
22.
Okt. 2021
19:00 Uhr c. t. | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Öffentliche Festveranstaltung 2021

Programm

Begrüßung und Jahresbericht des Präsidenten der Akademie

Festvortrag

Verleihung des Adolf-Klima-Preises

Musikalisches Rahmenprogramm


Samstag
23.
Okt. 2021
9:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

nicht öffentlich

Plenum

Die Tagesordnung wird satzungsgemäß drei Wochen vor der Plenarversammlung den ordentlichen Mitgliedern der Akademie und den Mitgliedern des Kuratoriums zugestellt. Wahlvorschläge für die anstehenden Wahlen werden an den Wahlausschuss erbeten.


Montag
29.
Nov. 2021
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter Saal im Sudetendeutschen Haus
Der Vortrag wird aufgezeichnet und kann online hier besucht werden.

Böhmen und seine Nachbarn – 1000 Jahre Kulturaustausch

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 4: „Wie Böhmen noch bei Öst'reich war... “

Nach der Entscheidungsschlacht am Weißen Berg (1620) wurde aus Böhmen und Österreich eine politische Schicksalsgemeinschaft. Das änderte sich nach 1918 schlagartig, indem es Nostalgie weckte, aber auch erbitterten nationalen Revanchegeist hervorrief. Beide Staaten gingen seither getrennte Wege, die vor allem nach den Weltkriegen nicht immer gutnachbarschaftlich waren und negative Geschichtsbilder erzeugten,die der Forschung oft nicht standhalten...

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.