{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

Aktuelles aus den Reihen der Akademie


Ein BLUMENSTRAUSS aus Werk und Musik zum 100. Geburtstag für unser verehrtes Gründungsmitglied der Sudetendeutschen Akademie OTFRIED PREUSSLER

Der Bericht von Susanne Habel und Sadja Schmitzer in der Sudetendeutschen Zeitung, Folge 49, vom 8. Dezember 2023 über die Ringveranstaltung zu Ehren von Otfried Preußler hier abgerufen werden.

 


 

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Dienstag
27.
Feb. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Festveranstaltung zum 80. Geburtstag von Vizepräsidentin Ursula Haas

Ursula Haas und Alfred Richter

Programm

Begrüßung

Prof. Dr. Günter J. Krejs, Präsident

Alfred Richter: Volksweise (R.M. Rilke) – Vorstellung des Komponisten durch Dr. Wolfram Hader, Sekretar der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften

Festvortrag
Marc Johne, Verleger der edition bodoni, Neuruppin, spricht über das schriftstellerische Werk von Ursula Haas

Lesung
der Schauspielerin Laura Maire aus dem Werk von Ursula Haas: Lyrik und Erzählung

  • Herbstspaziergang im Nymphenburger Park – Gedicht aus Wortfisch im grünen Aquarium
  • Gedichte aus Ich kröne dich mit Schnee
    • Im Sprachwald von Adalbert Stifter
    • Zu spät geboren
    • Prag im Winter
    • Betula oder die Birke
Alfred Richter: Bist du so müd'? (R.M. Rilke)

Lesung

  • Erinnerung/Unvollendet – Ghasele aus Im Schleier des Morgens
  • Madonna del Parto – Piero della Francesco – Erzählung aus Ich bin mein Werk
  • Familiengeheimnis – Erzählung aus Busenfreundinnen
Alfred Richter: Liebeslied (R.M. Rilke)

Übergabe der verlegten Partitur der Lieder von Alfred Richter im Laurentius-Musikverlag an Ursula Haas durch Dr. Wolfram Hader

Verleihung der Medaille „pro meritis“
Prof. Dr. Günter J. Krejs, Präsident

Brennender Balsam – Epische Ballade zur 600 Jahrfeier der Alma Mater Lipsiensis von Ursula Haas, vertont von Widmar Hader für Singstimme und Klavier

Dankesworte der Jubilarin und Einladung zum Buffet und Gespräch

Musik
Susanna Frank, Mezzosopran, Mitglied der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften
Hedayet Jonas Djeddikar, Klavier

Im Anschluss Empfang im Dr.-Otto-von-Habsburg-Foyer.


Dienstag
26.
März 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Ringveranstaltung

Dr. Peter Becher, Klasse der Künste und Kunstwissenschaften

Unter dem steinernen Meer

Der Roman „Unter dem Steinernen Meer“ schildert die unauflösbare Verstrickung von Freundschaft und Verrat, Gewalt und Schwäche, welche die böhmische Geschichte des 20. Jahrhunderts so verhängnisvoll machte. Im Zentrum steht die Wiederbegegnung zweier Jugendfreunde aus Budweis nach dem Fall des Eisernen Vorhangs in Südböhmen. In einem schmerzhaften Nachtgespräch müssen sie zur Kenntnis nehmen, wie gegensätzlich ihre Erinnerungen an Okkupation, Krieg und Vertreibung sind.

„Becher gelingt das Kunststück, daraus keine Aufrechnung werden zu lassen, sondern das Furchtbare zu registrieren als das, was es ist, und zugleich an die verpasste Chance des Zusammenlebens zu erinnern.“
Tilman Spreckelsen, FAZ, 15.6.2023

Im Anschluss Empfang im Dr.-Otto-von-Habsburg-Foyer.


Dienstag
9.
April 2024
19:00 Uhr | Kubin-Galerie im Sudetendeutschen Haus

Ausstellungsreihe "Dialoge der Bildenden Kunst & Architektur"

Vernissage

Die 2023 begonnene, im Jahresturnus stattfindende Ausstellungsreihe "Dialoge der Bildenden Kunst & Architektur" präsentiert die Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste vom 10.4. – 5.5.2024 die beiden Künstler Moritz Baumgartl *1934, Frühbuss/Erzgebirge und Simon Dittrich *1940, Teplitz-Schönau

Gezeigt werden Gemälde und Zeichnungen.

Die figürlich arbeitenden Künstler wurden vor dem Hintergrund der 100. Wiederkehr des Todesjahres von Franz Kafka für diese Ausstellung ausgewählt.

Kurator: Hansjürgen Gartner, Klasse der Künste und Kunstwissenschaften.

bis

Sonntag
5.
Mai 2024

Die Ausstellung kann Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr besichtigt werden.


Montag
22.
April 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 1: Europäische Wegbereiter

Böhmen liegt nicht nur im geographischen Mittelpunkt Europas und ist damit wie geschaffen für ‚kurze Wege‘, Kreuzungspunkte und Transferströme, es war auch über die Jahrhunderte hinweg die Begegnungsstätte für Menschen und Ideen. Gerade diese Region ist daher besonders für ein Sichtbarwerden des europäischen Geistes prädestiniert. Lange Handelsverbindungen, übernationale Dynastien, Kulturleistungen von internationaler Bedeutung und Publikumsmagneten für den Welttourismus prägen bis heute das Land und seine Geschichte.

Es kann kein Zufall sein, dass innovative Protagonisten des europäischen Gedankens mit dem böhmischen Kontext in enger Verbindung standen. Man muss dabei nicht nur an den Gründer der Paneuropa-Union, Richard Coudenhove-Kalergi, und den Literaten und Staatspräsidenten Václav Havel denken, denen die europäische Einigung vieles zu verdanken hat. Offensichtlich vermochten das kulturell-politische Klima der Region, die multiethnische Struktur und sogar die Vertreibungssituation die Völkerversöhnung und -verständigung zu fördern.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Montag
17.
Juni 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Der Frieden kommt aus Böhmen

Schon durch seine geographisch zentrale Lage war Böhmen ähnlich wie Brüssel und Straßburg prädestiniert für europäische Treffen. Daher fanden eine ganze Reihe von hochrangigen Friedensverhandlungen im 19. Jahrhundert an böhmischen Adelssitzen und Kurorten statt. Auch die europäische Kongressdiplomatie als Vorläuferin der EU tagte und arbeitete dort häufig. Der Frieden kam damals aus Böhmen und war teilweise sehr dauerhaft, auf Ausgleich bedacht und zukunftsweisend.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
25.
Juni 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Ringveranstaltung

Prof. Dr. Herbert Zeman, Dr. Herber Schrittesser, Geisteswissenschaftliche Klasse

Höhepunkte des deutschen Theaterlebens in Prag vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Im Anschluss Empfang im Dr.-Otto-von-Habsburg-Foyer.

Montag
16.
Sept. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Brücken, die verbinden

Der Gang über die Karlsbrücke gehört für jeden Pragbesucher zum Pflichtprogramm. Die Brücke verbindet nicht nur die beiden Moldauufer und war Ort des Martyriums des hl. Johannes von Nepomuk, sie ist auch architektonisch und historisch ein Schnittpunkt zwischen Himmel und Erde. Sie führt Menschen aus aller Herren Länder zu einer ‚Gratwanderung‘ zusammen, so dass Begegnungen nicht ausbleiben können. Auch andere Brücken in den Böhmischen Ländern haben bis heute hohen Symbolwert und sollen hier entsprechend dargestellt werden.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Freitag
18.
Okt. 2024
14:00 Uhr c. t. | Sudetendeutsches Haus

nicht öffentlich

Klassensitzungen

Sitzung der Geisteswissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Naturwissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften


Freitag
18.
Okt. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Öffentliche Festveranstaltung 2024


Samstag
19.
Okt. 2024
9:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

nicht öffentlich

Plenum

Die Tagesordnung wird satzungsgemäß drei Wochen vor der Plenarversammlung den ordentlichen Mitgliedern der Akademie und den Mitgliedern des Kuratoriums zugestellt. Wahlvorschläge für die anstehenden Wahlen werden an den Wahlausschuss erbeten.


Montag
4.
Nov. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 4: Prager Kaffeehäuser

Prag steht Wien in seiner Kaffeehauskultur nicht viel nach. Auch an der Moldau wurde im 19. und 20. Jahrhundert am Kaffeetisch Kultur von europäischem Rang produziert sowie zahlreiche wissenschaftliche und politische Neuerungen angeregt und diskutiert. Prominente Beispiele sind Albert Einstein und Franz Kafka, dessen Todestag wir in diesem Jahr zum 100. Mal gedenken. Die Riege derer ist lang, die dem Prager Kaffeehaus Muße, Austausch, Anregung und Entfaltung verdankten.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising

 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.