{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

Aktuelles aus den Reihen der Akademie


Bericht über die Vernissage der Ausstellung Hommage a Kafka am 9. April 2024

Abb. Baumgartl
Moritz Baumgartl:
Die jungen Dichter, Öl auf Leinwand
Abb. Dittrich
Simon Dittrich:
Der Prozess, Acryl auf Leinwand
Der Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung, Folge 17 vom 26. April 2024 über die über die Vernissage der Ausstellung Hommage a Kafka kann hier abgerufen werden.

Bericht über die Lesung von Dr. Peter Becher am 26. März 2024

Der Bericht von Susanne Habel in der Sudetendeutschen Zeitung, Folge 15 + 16 vom 19.April 2024 über die über die Lesung aus Dr. Peter Bechers neuem Buch "Unter dem Steinernen Meer" hier abgerufen werden.

 


 

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Montag
17.
Juni 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Der Frieden kommt aus Böhmen

Schon durch seine geographisch zentrale Lage war Böhmen ähnlich wie Brüssel und Straßburg prädestiniert für europäische Treffen. Daher fanden eine ganze Reihe von hochrangigen Friedensverhandlungen im 19. Jahrhundert an böhmischen Adelssitzen und Kurorten statt. Auch die europäische Kongressdiplomatie als Vorläuferin der EU tagte und arbeitete dort häufig. Der Frieden kam damals aus Böhmen und war teilweise sehr dauerhaft, auf Ausgleich bedacht und zukunftsweisend.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
25.
Juni 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Ringveranstaltung

Prof. Dr. Herbert Zeman, Dr. Herbert Schrittesser, Geisteswissenschaftliche Klasse

Höhepunkte des deutschen Theaterlebens in Prag vom 18. bis zum 20. Jahrhundert

Kurzweilig und informativ: In einer Art Doppel-Conference werden Herbert Zeman und Herbert Schrittesser die Erzählung über die Entwicklung des Prager deutschen Theaters und seiner spannenden Wechselfälle von 1737 bis 1944 nach der Vorlage des Prager Theatermanns Hans Demetz präsentieren. Legendäre Höhepunkte wie Mozarts Sensationsgastspiele des Jahres 1787 mit der bejubelten Prager Erstaufführung von „Le nozze di Figaro“ und der Uraufführung von „Don Giovanni“ oder Angelo Neumanns Erfolge als Theaterleiter internationalen Formats (seit 1885 bis 1910) werden dem Zuhörer aus der lebendigen Darstellung von Hans Demetz nahegebracht. Es ist zugleich der Auftakt eines großen grenzüberschreitenden Forschungsunternehmens.

Im Anschluss Empfang im Dr.-Otto-von-Habsburg-Foyer.

Montag
16.
Sept. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Brücken, die verbinden

Der Gang über die Karlsbrücke gehört für jeden Pragbesucher zum Pflichtprogramm. Die Brücke verbindet nicht nur die beiden Moldauufer und war Ort des Martyriums des hl. Johannes von Nepomuk, sie ist auch architektonisch und historisch ein Schnittpunkt zwischen Himmel und Erde. Sie führt Menschen aus aller Herren Länder zu einer ‚Gratwanderung‘ zusammen, so dass Begegnungen nicht ausbleiben können. Auch andere Brücken in den Böhmischen Ländern haben bis heute hohen Symbolwert und sollen hier entsprechend dargestellt werden.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Freitag
18.
Okt. 2024
14:00 Uhr c. t. | Sudetendeutsches Haus

nicht öffentlich

Klassensitzungen

Sitzung der Geisteswissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Naturwissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften


Freitag
18.
Okt. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Öffentliche Festveranstaltung 2024

Im Herbst anlässlich der Festveranstaltung der Akademie am 18. Oktober wird uns der Architekt Brückner über den von ihm gebauten Gedenkort zum Olympiaattentat dieses in unser Gedächtnis zurückholen.

Samstag
19.
Okt. 2024
9:30 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

nicht öffentlich

Plenum

Die Tagesordnung wird satzungsgemäß drei Wochen vor der Plenarversammlung den ordentlichen Mitgliedern der Akademie und den Mitgliedern des Kuratoriums zugestellt. Wahlvorschläge für die anstehenden Wahlen werden an den Wahlausschuss erbeten.


Montag
4.
Nov. 2024
19:00 Uhr | Adalbert-Stifter-Saal im Sudetendeutschen Haus

Böhmen als Ort der Begegnung

Vortragsreihe mit Professor Dr. Stefan Samerski

Teil 4: Prager Kaffeehäuser

Prag steht Wien in seiner Kaffeehauskultur nicht viel nach. Auch an der Moldau wurde im 19. und 20. Jahrhundert am Kaffeetisch Kultur von europäischem Rang produziert sowie zahlreiche wissenschaftliche und politische Neuerungen angeregt und diskutiert. Prominente Beispiele sind Albert Einstein und Franz Kafka, dessen Todestag wir in diesem Jahr zum 100. Mal gedenken. Die Riege derer ist lang, die dem Prager Kaffeehaus Muße, Austausch, Anregung und Entfaltung verdankten.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising

 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.