{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste


Die Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste
trauert um das ordentliche Mitglied der Geisteswissenschaftlichen Klasse

em. O. Univ. Prof. Dr. Horst Haselsteiner
Ritter vom Heiligen Grab zu Jerusalem
korrespondierendes Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften
Ehrenmitglied der ungarischen Akademie der Wissenschaften
Mitglied der sudetendeutschen Akademie der Wissenschaften und Künste
Ehrenmitglied der bosnisch-herzegowinischen Akademie der Wissenschaften
Besitzer des Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich
und des Mittleren Kreuzes für Verdienste um die Republik Ungarn
sowie zahlreicher weiterer Auszeichnungen

* 3. April 1942 Belgrad † 3. März 2019

Horst Haselsteiner war seit 1997 ordentliches Mitglied der Sudetendeutschen Akademie.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Für das Präsidium und die Mitglieder
Prof. Dr. Günter Krejs

Das Requiem mit anschließender Beisetzung am Friedhof Payerbach wird am Freitag, dem 8. März 2019 um 15 Uhr in der Pfarrkirche St. Jakobus in Payerbach zelebriert.
Die Heilige Seelenmesse wird am 3. April um 17 Uhr in der Pfarrkirche St. Rochus und Sebastian, Wien 3, gefeiert.

 

 


 


 

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Dienstag
26.
März 2019
✳✳✳ vertagt ✳✳✳

Ringveranstaltung

Die Veranstaltung muss auf Grund der Baumaßnahmen im Sudetendeutschen Haus auf den 30. Juli 2019 verschoben werden.

Montag
08.
April 2019
19:00 Uhr | Bürgersaal am Westkreuz, Friedrichshafener Straße 17, 81242 München

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 1: Fronleichnam

Böhmen hat mehr als Kurorte, Glas und Porzellan zu bieten. Es hat auch durch zahlreiche wunderbare Begebenheiten Weltruhm erworben. Das ist vielfach in Vergessenheit geraten oder gar nicht bekannt. Der Vortragszyklus will 750 Jahre „böhmische Wunder“ exemplarisch darstellen und ihre Bedeutung für Politik und Kunst, die bis heute greifbar ist und fortwirkt, aber auch für die Kirchengeschichte jener Zeit herausarbeiten. Gerade durch diese religiösen Phänomene ist das europäische ‚Reich der Mitte‘ zu einem Impulsgeber weit über seine Grenzen hinaus geworden.

Das Fronleichnamsfest ist unzweifelhaft einer der bedeutendsten Feiertage der Katholischen Kirche. Die Einsetzung dieses Festtags im Mittelalter hatte mehrere Wurzeln gehabt. Bis aber die erste Fronleichnamsprozession in Köln nach 1264 durchgeführt werden konnte, brauchte es etliche wunderbare Begebenheiten, zu denen vor allem das sogenannte Wunder von Bolsena 1263 gehörte. Inwieweit das mit Böhmen zu tun hatte, soll der Vortrag zeigen; vor allem aber auch die publizistische Wirkung, durch die Kunst (Raffael etc.), die, von den Päpsten gefördert, bis heute zu bestaunen ist.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Montag
24.
Juni 2019
19:00 Uhr | Bürgersaal am Westkreuz, Friedrichshafener Straße 17, 81242 München

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Das Wunderbild von Strakonitz

Die Schlacht am Weißen Berg im November 1620 hatte nicht nur über die Geschichte der böhmischen Länder für die darauf folgenden ca. 300 Jahre entschieden, sie war auch mit einem wunderbaren Ereignis aufs Engste verknüpft, das von den Habsburgern durch Gedenkstätten und Wallfahrtsorte tief ins kollektive Gedächtnis der Bevölkerung eingeschrieben wurde. Ein Wunderbild soll nämlich den entscheidenden Sieg über den konfessionellen und politischen Gegner möglich gemacht haben.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
30.
Juli 2019
18:30 Uhr | Haus des Deutschen Ostens, Raum 202/204, Am Lilienberg 5, 81669 München

Ringveranstaltung

Prof. Dr. Dr. Kurt Franz

Chile und die Deutschen - ein sprachlicher und literarischer Streifzug

Im Anschluss findet eine Nachsitzung in der im Haus des Deutschen Ostens befindlichen Gaststätte „Zum Alten Bezirksamt“, statt.


Montag
30.
Sep. 2019
19:00 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Prager Jesulein

Im 17. Jahrhundert, mitten in der Rekatholisierung der böhmischen Länder, gelangte aus dem Zentrum der Gegenreformation (Spanien) eine unscheinbare Figur nach Böhmen, die dort rasch als wundertätig verehrt wurde. Heute ist das Prager Jesulein auf der Kleinseite ein Publikumsmagnet, der Gläubige und Touristen aus aller Welt und auch Päpste immer wieder angezogen hat und im wörtlichen Sinne auch umgekehrt! Der Vortrag will die Verehrungsgeschichte dieses Weltbegriffs nachzeichnen und auf die wechselnden Inhalte dieses religiösen Phänomens eingehen.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Montag
25.
Nov. 2019
19:00 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 4: Kardinal Beran

Aus akutellem Anlass soll in diesem Vortrag auf die Person und das Nachwirken des Prager Erzbischofs Josef Kardinal Beran (1888-1969) eingegangen werden, der unter den Nationalsozialisten (1942-1945) im Konzentrationslager war und seit 1949 erneut inhaftiert wurde - dieses Mal von den Kommunisten. Reicht das für eine Seligsprechung? Seit dem Jahr 2000 läuft ein nicht unumstrittener Beatifikationsprozess, und gerade in den letzten Jahren setzt man sich daher vor allem wissenschaftlich mit Berans Lebensleistung und Haltung auseinander.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.