{short description of image}

Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

Veranstaltungskalender

 

Programmänderungen vorbehalten


Samstag
8.
Juni 2019
Donau Arena , Walhalla-Allee 22, Regensburg | Raum und Zeit werden noch bekanntgegeben

Sudetendeutscher Tag 2019 in Regensburg

Prof. Dr. Veit Neumann

Bedeutung der Theologie in deutschsprachigen Qualitätsmedien

Im deutschsprachigen Raum und weit darüber hinaus findet ein deutlicher Wandel der Massenmedien statt. Er geht auf die Vervielfältigung und Neukombination massenmedialer Kanäle durch die Digitalisierung zurück und trägt zur Pluralisierung der Lebenswelten bei. Tendenzen der Säkularisierung stehen dazu allenfalls mittelbar in Beziehung. Insgesamt nimmt die organisierte Berichterstattung über Religion, Glaube und Kirche sogar zu. Das liegt nicht nur an der zunehmenden Präsenz des Islam. Vielmehr steht dies in Verbindung mit neuen Formen von Theologie, die die publizistische Linie deutschsprachiger Qualitätsmedien mitbestimmen.


Montag
24.
Juni 2019
19:00 Uhr | Bürgersaal am Westkreuz, Friedrichshafener Straße 17, 81242 München

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 2: Das Wunderbild von Strakonitz

Die Schlacht am Weißen Berg im November 1620 hatte nicht nur über die Geschichte der böhmischen Länder für die darauf folgenden ca. 300 Jahre entschieden, sie war auch mit einem wunderbaren Ereignis aufs Engste verknüpft, das von den Habsburgern durch Gedenkstätten und Wallfahrtsorte tief ins kollektive Gedächtnis der Bevölkerung eingeschrieben wurde. Ein Wunderbild soll nämlich den entscheidenden Sieg über den konfessionellen und politischen Gegner möglich gemacht haben.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
30.
Juli 2019
18:30 Uhr | Haus des Deutschen Ostens , Raum 202/204, Am Lilienberg 5, 81669 München

Ringveranstaltung

Prof. Dr. Dr. Kurt Franz

Chile und die Deutschen - ein sprachlicher und literarischer Streifzug

Chile und Deutschland stehen seit langem in einem vielfältigen engen Verhältnis zuei-nander. Das beginnt mit der Einwanderung zahlreicher Deutscher in der Mitte des 19. Jahrhunderts und setzt sich - je nach politischer Situation in beiden Ländern - bis in die Gegenwart fort. Der Vortrag ist bewusst nicht systematisch nach Themenkreisen konzipiert, sondern beruht auf einer längeren Beschäftigung des Referenten mit dem Land und seiner Kultur sowie einer intensiven Reise. "Streifzug" ist also zunächst räumlich zu verstehen, denn der Weg, begleitet von vielen Bildern, führt von der Mitte des Landes (Santiago, Valparaíso) in den Norden (Atacama-Wüste), dann in den Süden (Patagonien) und abschließend mit Schwerpunkt in das Seengebiet um Puerto Montt. Dabei richtet sich der Blick auf die kulturellen Erscheinungen, auf sprachliche und literarische Besonderheiten, die auffällige Spuren deutscher Tradition in Chile hinterlassen haben. Dies äußert sich sogar in einer außergewöhnlichen Symbiose von Motiven in den Mär-chen und Sagen der Ureinwohner, der Araukaner, und der deutschen Einwanderer.

Musikalische Umrahmung
Dr. Dietmar Gräf und Dr. Wolfram Hader

Im Anschluss findet eine Nachsitzung in der im Haus des Deutschen Ostens befindlichen Gaststätte „Zum Alten Bezirksamt“, statt.


Montag
30.
Sep. 2019
19:00 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 3: Prager Jesulein

Im 17. Jahrhundert, mitten in der Rekatholisierung der böhmischen Länder, gelangte aus dem Zentrum der Gegenreformation (Spanien) eine unscheinbare Figur nach Böhmen, die dort rasch als wundertätig verehrt wurde. Heute ist das Prager Jesulein auf der Kleinseite ein Publikumsmagnet, der Gläubige und Touristen aus aller Welt und auch Päpste immer wieder angezogen hat und im wörtlichen Sinne auch umgekehrt! Der Vortrag will die Verehrungsgeschichte dieses Weltbegriffs nachzeichnen und auf die wechselnden Inhalte dieses religiösen Phänomens eingehen.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Freitag
18.
Okt. 2019
14:00 Uhr c. t. | Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München

nicht öffentlich

Klassensitzungen

Sitzung der Geisteswissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Naturwissenschaftlichen Klasse
Sitzung der Klasse der Künste und Kunstwissenschaften


Freitag
18.
Okt. 2019
19:00 Uhr c. t. | Ort wird noch bekanntgegeben

Öffentliche Festveranstaltung 2019

Programm

Begrüßung und Jahresbericht des Präsidenten der Akademie
Prof. Dr. med. Günter J. Krejs

Zum Jubiläum
Vizepräsidentin Ursula Haas , Vizepräsident Prof. Dr. Stefan Samerski
40 Jahre Sudetendeutsche Akademie der Wissenschaften und Künste

Festvortrag
Prof. Dr. phil. Arnold Suppan
Saint-Germain, Trianon und die Folgen für die europäische Friedensordnung

Verleihung des Adolf-Klima-Preises


Samstag
19.
Okt. 2019
9:30 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

nicht öffentlich

Plenum

Die Tagesordnung wird satzungsgemäß drei Wochen vor der Plenarversammlung den ordentlichen Mitgliedern der Akademie und den Mitgliedern des Kuratoriums zugestellt. Wahlvorschläge für die anstehenden Wahlen werden an den Wahlausschuss erbeten.


Montag
25.
Nov. 2019
19:00 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

„Wunderbares“ Böhmen - Bohemia Sacra in aller Welt

Vortragsreihe mit Prof. Dr. Stefan Samerski

Teil 4: Kardinal Beran

Aus akutellem Anlass soll in diesem Vortrag auf die Person und das Nachwirken des Prager Erzbischofs Josef Kardinal Beran (1888-1969) eingegangen werden, der unter den Nationalsozialisten (1942-1945) im Konzentrationslager war und seit 1949 erneut inhaftiert wurde - dieses Mal von den Kommunisten. Reicht das für eine Seligsprechung? Seit dem Jahr 2000 läuft ein nicht unumstrittener Beatifikationsprozess, und gerade in den letzten Jahren setzt man sich daher vor allem wissenschaftlich mit Berans Lebensleistung und Haltung auseinander.

In Zusammenarbeit mit der Heimatpflegerin der Sudetendeutschen, dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft und der Ackermann-Gemeinde in der Erzdiözese München-Freising


Dienstag
26.
Nov. 2019
18:30 Uhr | Ort wird noch bekanntgegeben

Ringveranstaltung

Prof. Dr. Stefan Samerski

Habsburger Renaissance in Böhmen nach der politischen Wende 1989


 

© Sudetendeutsche Akademie 2007

Wir danken Herrn Dr. Lothar Saupe, früher Leiter der Abteilung Kriegsarchiv des Bayerischen Hauptstaatsarchivs, sehr herzlich für die bei der ersten Erstellung des Internetauftritts geleistete Hilfe.

Haftungshinweis:

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.